Häufig gestellte Fragen

Wann findet die Firmvorbereitung statt?

Normalerweise gibt es in unserer Pfarrei in jedem Jahr eine Firmfeier und einen Glaubenskurs zur Vorbereitung darauf, und zwar in der ersten Jahreshälfte. Der Glaubenskurs findet sonntags nachmittags statt (mit Teilnahme an der Sonntagabendmesse in St. Laurentius) und wird von einem Team von Katechetinnen und Katecheten begleitet. Am Ende des Glaubenskurses klären die Jugendlichen in einem persönlichen Gespräch mit einem Seelsorger, ob und warum sie das Sakrament der Firmung empfangen möchten.

Wer kann sich zur Firmvorbereitung anmelden?

Grundsätzlich werden alle Jugendlichen im Alter von 15 bis 16 Jahren, die Mitglied unserer Pfarrei St. Laurentius sind, angeschrieben und zur Firmvorbereitung eingeladen.

Wann findet die Anmeldung für den Glaubenskurs statt?

Die Anmeldung erfolgt persönlich im Pastoralbüro. Die Anmeldetermine sowie weitere Informationen zur Firmvorbereitung werden im Einladungsschreiben an die Jugendlichen und im Sonntagsbrief mitgeteilt.

Wann und wo ist die Feier der Firmung?

Die Firmfeier findet normalerweise Ende Mai oder Anfang Juni in der Pfarrkirche St. Laurentius statt.

Wer nimmt die Firmung vor?

In der Regel der für unsere Region zuständige Weihbischof Ansgar Puff.

Wer kann Firmpatin/Firmpate sein?

Jeder katholische Christ, der selber gefirmt ist und nicht aus der Kirche ausgetreten ist. Es kann, muss aber nicht der Taufpate sein, allerdings nicht ein Elternteil. Patenschaft bedeutet Vorbildfunktion und Begleitung. Paten sollten daher den (jugendlichen) Firmbewerbern Vorbild im Glauben und gute Begleiter für die Zeit der Vorbereitung sein, aber auch darüber hinaus. Bei der Firmfeier wird dies dadurch deutlich, dass die/der Firmpatin/-pate den Firmling zur Firmung durch den Bischof nach vorne begleitet.

Was sagt der Bischof beim Spenden der Firmung?

Der Bischof streckt zunächst die Hände über den Firmling aus und ruft den Heiligen Geist auf den Firmling herab. Dann legt er dem Firmling die Hand auf und zeichnet das Zeichen Christi, das Kreuz, auf die Stirn. Dabei spricht er; „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.“ Zugleich salbt er die Stirn mit Chrisam, um die „Salbung“ des Firmlings durch den Heiligen Geist darzustellen.

Kann ich auch später als Erwachsener die Firmung empfangen?

Ja, auch im Erwachsenenalter kann man gefirmt werden. Wer sich als Erwachsener für die Firmung interessiert, nehme bitte Kontakt mit unserem Pastoralbüro oder mit einem der Seelsorger auf.