Sanierung

Herzliche Einladung zum Baustellenspaziergang

Nachdem die Sanierungsarbeiten in der Kirche St. Laurentius gut voranschreiten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen zu werfen: Beim Baustellenspaziergang am Samstag, 24. Februar von 10.00-13.00 Uhr mit Architekt Bruno Braun und Pastor Norbert Hörter sind Sie herzlich eingeladen, sich ein Bild vom aktuellen Stand der Sanierung zu machen. Dabei haben Sie auch die Möglichkeit, sich Details der Maßnahme erläutern zu lassen und Fragen zu stellen.

 

Bereits seit vielen Jahren weist die Kirche St. Laurentius im Innenraum teilweise große Schäden auf. Nun ist es endlich soweit: Die Sanierung ist in vollem Gange. Die Kirche bleibt während der gesamten Bauphase geöffnet!

Was genau ist in einem desolaten Zustand? Warum muss überhaupt saniert werden?

StLau Schaeden v1

An vielen Stellen gibt es bereits seit mehreren Jahren teils sehr tiefe Risse und Beschädigungen im Mauerwerk. Feuchtigkeit ist darüber hinaus ein großes Problem, welches der Bausubstanz massiv zugesetzt hat. Folglich ist ein Handeln zwingend notwendig, um die Kirche langfristig überhaupt erhalten zu können!

Was wird alles saniert und erneuert?

Jahrzehntelanger Ruß unzähliger Kerzen (in St. Laurentius haben wir den drittgrößten Verbrauch von Opferkerzen aller Kirchen im Erzbistum Köln!) hat dem Innenraum  stark zugesetzt. Schon Probearbeiten vor über 10 Jahren haben gezeigt, welche Möglichkeiten eine sorgsame Reinigung der Wände mit sich bringen kann. Nach der Sanierung wird die Kirche erheblich heller und freundlicher wirken als es derzeit der Fall ist und die künstlerische Ausgestaltung der Wände eine vollkommen neue Pracht entfalten. Gleiches gilt für die Kirchenfenster, die alle gereinigt und Beschädigungen repariert werden. Und auch die große, dunkle Kassettendecke wird einer umfassenden Reinigung vollzogen und dadurch erheblich heller werden.

Wenn es schon unvermeidbar ist, dass im derartigem Aufwand saniert werden muss, macht es natürlich Sinn, dass auch einzelne Nutzungsbereiche einer Kirche im Jahr 2023 ff. angepasst werden:

Im vorderen Bereich werden einige Bänke einer zeitgemäßen, flexiblen Bestuhlung weichen. Ein neuer Altar wird nach vorne in den Kirchraum gerückt und mit einer Bestuhlung für die Gemeinde an drei Seiten des Altars entsteht eine Art "Raum im Raum" für Tauffeiern, Beerdigungen, Werktags- und Schulgottesdienste oder auch Hochzeiten mit kleineren Gesellschaften.


(Visualisierung weicht teilweise von der späteren Gestaltung ab, soll aber die Raumaufteilung im Altarbereich grob darstellen)

Die Beichtstühle in den Seitenschiffen werden durch kleine Beichträume, wie sie bereits in vielen Kirchen Standard sind, ersetzt. Diese ermöglichen eine geeignetere Form und Möglichkeit für das Beichtgespräch.

Der Eingangsbereich von St. Laurentius wird sich deutlich verändern: Der heute recht dunkle Bereich unterhalb der Orgelempore wird zu einem sogenannten "Paradies" mit einem Familien- und Begegnungsbereich. Abgetrennt durch eine neue Glaswand ist es einerseits ein kleiner Teil für sich, aber dennoch durch die Transparenz ein Teil des gesamten Kirchenraums.

 

Welche Einschränkungen bringt die Sanierung mit sich?

Gearbeitet wird in zwei großen Bauabschnitten, die die Kirche jeweils in zwei Bereiche unterteilt. Der Anfang wird im hinteren Teil gemacht und führt dazu, dass das Hauptportal in den kommenden Monaten geschlossen bleibt. Gleiches gilt für die Orgelempore und folglich auch für die große Klais-Orgel selber, die während der Bauzeit stumm bleibt und vorübergehend durch eine hochwertige, elektrische Orgel ersetzt wird.

Diese zwei Bauabschnitte führen dazu, dass sich die Wegführung bzw. Eingangssituation verändern wird. Eine deutlich sichtbare Ausschilderung wird aber dauerhaft zeigen: Die Kirche ist während der gesamten Baumaßnahme geöffnet und Besucher sind weiterhin herzlich willkommen! Außerdem ist auch weiterhin das Beten und das Aufstellen von Opferkerzen vor der Pieta und dem Passionskreuz möglich.

Im Frühjahr 2024 wird es dann den Wechsel der Bauabschnitte geben. Dann wird der vordere Kirchenteil inkl. Altarraum nicht nutzbar sein und Gottesdienste finden im neuen, hinteren Teil von St. Laurentius statt.

StLau Plan Baustelle BA1 Wegweiser A4 RZ

Hier finden Sie den Wegweiser der neuen Eingangssituation während des 1. Bauabschnittes als PDF zum Download.

Wie lange dauert die Baumaßnahme?

Geplant ist eine Dauer von ca. einem Jahr - von Herbst 2023 bis Herbst 2024. Im Frühjahr wird es einen Wechsel der beiden Bauabschnitte geben. Nachdem zunächst der hintere Teil der Kirche saniert wird, ist dann der vordere Teil inkl. Altarraum dran.